VorWorte

Wissen schafft auch Leid[en]. Das nur zur Komplettierung und als Hintergrund für das Fragezeichen.

Dieses Blog ist eine persönliche Frage- und Antwort-Reise, mit dem Ziel die Wirklichkeit in {und aus} das ein-zu-bringen, was auch daIst: *ich.

Für alle Neu- oder auch Wieder-Leses dürfte das Erst-Text dieses Blogs als Grundierung interessant sein?
Ein guter Einstieg in das Blog ist es allemal.


Viel Freude beim lesen.

Samstag, 28. Mai 2016

Und wenn das Mensch erwach[s]en würde?

Poesie

Titel: Von der Behinderung von Emanzipation, oder ein Fall der natürlichen Hemmung des Erwachsen-daSein.

Wie könnte die Mehrheit Mensch auch erwachen, wo die Minderheit Mensch doch stets die dafür nötigen erLebnisse (Fühlen und Spüren) und das dafür notwendige Wissen vorenthält?

Wie könnte Mensch den weitestgehenden Dämmerschlaf auch beenden, solange wir Einander dazu die Mittel (erLebens-lange Versorgungs-Sicherheit und die zur Erlangung der friedlichen Selbst-Entscheidungs-Freiheit notwendige Gefühls- und Bewusst-Heits-Ausbildung) vorenthalten, da wir diese stets sehr wenigen halbwegs zugestehen?

Wie könnte Mensch, das diesem wunderbaren daSein im DaSein geschuldete Verantwortung, auch je ausGleichen, solange -Es von seiner Natur so Angst-geschüttelt - und dadurch fast jedes Fühlen und Spüren unmöglich geMacht - durch dieses kurze daSein gefüttert wird?

Was könnte Mensch aus dieser unverschuldeten (die Schuld der Verantwortung, ist für das blosse daSein als Mensch und für unsere Fähigkeiten, aus denen wir noch so wenige zur Fertigkeit entwickeln durften. Jedoch, der Natur, die uns geformt hat, schulden wir keinen Dank dafür, die Evolution verlangt keinen Dank, sie fordert unerbittlich Anpassung an die nötigen Veränderungen des DaSein; denn ohne Veränderung kein DaSein und auch keines darIn) Situation / Entwicklung entlassen, zu der das Natur das Mensch-daSein es hat kommen lassen?

Vielleicht ein passendes Wort?
Wohl eher ein paar etliche Sätze, die uns Menschen veranlassen die Schuld an das DaSein für unser aller daSein, für all den Reichtum, das das Natur für uns Alle und in uns Allen ist, mit Freude aus zu Gkeichen; also mit Verantwortung im DaSein und für das daSein, wodurch und womit wir Alle daSind.

Hoffentlich ist das Text nicht allzu lang und nicht allzu unverständlich, damit Es auch Alle werden erLesen können, wie teuer das blosse daSein für das DaSein ist, und wie billig das Natur es für die Allermeisten erscheinen lässt.

Ende Poesie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen